Beton Italien: Friulana Calcestruzzi

Der italienische Spezialist innerhalb der Alpacem für Beton ist die Friulana Calcestruzzi s.r.l. Die Produktion erfolgt an den sechs Werksstandorten Fontanafredda, Basiliano, Buttrio, Mansuè, Ronchis und Fiumicello. Die jährlich produzierte Transportbetonmenge beträgt über 90.000 Kubikmeter. Der Firmensitz und die Steuerung von Technik und Vertrieb befinden sich in San Vito al Tagliamento.

Friulana Calcestruzzi ist 2004 zu Alpacem gekommen. Die Weiterentwicklung von Unternehmen und Produkten geschieht in enger Zusammenarbeit mit w&p Cementi, mit der sich Friulana Calcestruzzi den Firmensitz teilt. Unser Transportbeton wird von eigenen Betontechnologen überwacht und wird von unseren regionalen Kunden im Umkreis der jeweiligen Betonmischanlage verarbeitet. Kurze Transportwege beim Rohmaterial- und auch beim Betontransport sorgen dafür, dass unser Beton eine sehr gute Ökobilanz aufweist.

Sechs Standorte, große Nähe zu den Kunden

Für eine gute Partnerschaft ist im Transportbeton die Nähe zu den Kunden wichtig. Durch kurze Transportwege können die Betone pünktlich zugestellt werden und die gewünschten Eigenschaften des Frischbetons auf der Baustelle erreicht werden. Die gute Verarbeitbarkeit von Beton, die sich bei langen Zeitspannen zwischen dem Mischen und dem Verarbeiten verschlechtert, ist entscheidend für die Qualität der Bauwerke, die mit Beton erreicht werden.

Unsere leistungsfähigen Werksstandorte sind in den norditalienischen Ballungsräumen rund um Udine und Triest. Die Gesteinskörnungen kaufen wir bei lokalen Lieferanten, die Zemente werden aus den eigenen Werken angeliefert. So bleiben Transportwege kurz und die Kunden profitieren von der kompetenten Lieferung unserer Betone.